Babyfotos zu Hause bei Emil

Natürliche Babyfotos zu Hause - idealerweise im 4. Lebensmonat.

Das ist Emil. Emil ist drei Monate alt. Mein absolutes Lieblingsalter für Babyfotos zu Hause.

Warum Babyfotos zu Hause und nicht im Studio?

Der wichtigste Grund ist, dass Bilder in eurem gewohnten Umfeld besser zu euch passen und typischere Erinnerungen schaffen als in einem artifiziellen Umfeld. Zwar bringe ich meinen Hintergrund für die Wohnungen mit, die viele unruhige Möbel haben – doch verwenden wir viel von euch. Auch spontan – ihr könnt ja schlecht euren Hausstand ins Fotostudio tragen.

Ihr könnt euch auch zum Stillen zurückziehen und habt alles griffbereit für die Annehmlichkeiten aber auch für die kleinen Unfälle ;-).

Warum Babyfotos mit dem 3. Monat?

Ich unterscheide generell zwischen Neugeborenen- und Babyfotos. Während erstere in den 10 Tagen nach der Geburt entstehen, plane ich Babyfotoshootings ab dem 3. Lebensmonat ein. In dem Zeitraum dazwischen sind Termine nicht sinnvoll, weil sich in dieser Phase Babys in Ruhe entwickeln dürfen. Shootings sind schlicht und einfach zu anstrengend, wenn man munter und neugierig ist und die Zeit nicht verschlafen kann.

Die Vorteile für Babyfotos liegen auf der Hand:

  • Neugeborene lassen sich schlafend sehr gut fotografieren – aber wenn sie munter sind, wird es schon schwieriger. Die Problematik stellt sich bei Babys nicht. Sie sind eh munter und neugierig und beobachten jede Bewegung. Also lasst uns das nutzen und deren Aktivitäten, Neugier und Forscherdrang in Bildern einfangen.
  • Ich bin Fotografin, weil ich das Miteinander zwischen Menschen fotografieren möchte. Stichwort: Beziehung. Neugeborenenshootings sind da eher einseitig – selten, dass der kleine Zwerg zurücklacht.
  • Apropos Lachen: Ja, auch das wird mehr und mehr und mehr :-).
  • Babys in dem Alter fangen schon an sich hochzudrücken, später zu rollen, zu sitzen und sich aktiv zu bewegen. Es sind wesentlich mehr Posen und Interaktion möglich.
  • Geschwisterbilder werden einfacher.

Ihr seht schon: Das können sehr spannende Shootings werden. Wer also die zeitlichen wie auch finanziellen Möglichkeiten hat, bucht ein Neugeborenenshooting und dazu noch ein Babyshooting dazu. Wer sich entscheiden möchte und sich auf einen Termin im ersten Lebensjahr festlegen möchte, kann sich an dieser kurzen Zusammenfassung orientieren:

Zusammenfassung

1.-10. Tag: eher Schlafbilder – süße Knautschies 🙂 – viel Geduld und viel Erinnerung an den Anfang

4. bis 7. Lebensmonat: munter, lachen, hochdrücken, später rumkugeln, Interaktion, coole Geschwisterbilder

8. bis 12. Lebensmonat: sitzen kommt hinzu und macht noch mehr möglich und einfacher. Je nach Entwicklung auch erste Laufversuche. Da sind die Unterschiede aber wirklich zu groß – langfristige Planung ist da nicht möglich. Mein Sohn ist mit 10 Monaten frei gelaufen; ich habe aber auch schon Kinder erlebt, die mit 1,5 Jahren noch nicht laufen konnten. Alles richtig so, aber eben nicht planbar.

Preise und Informationen zu Babyfotos

Ausführlich mit Beispielen schreibe ich über das Thema hier: Der beste Zeitpunkt für Baby- und Kinderfotos

Kommt euch das Pärchen bekannt vor? Richtig – da gabs doch schon mal was: Hochzeit in Herzogswalde

Natürliche Babyfotos zu Hause - idealerweise im 4. Lebensmonat.

Natürliche Babyfotos zu Hause - idealerweise im 4. Lebensmonat.

Natürliche Babyfotos zu Hause - idealerweise im 4. Lebensmonat.

Natürliche Babyfotos zu Hause - idealerweise im 4. Lebensmonat.
Logo Annelie Brux Radebeul Fotograf

Annelie Brux Fotografie

Radebeul bei Dresden

mail@anneliebrux.de

01590 1998339