FAQ Hochzeitsfotografie

Paarfoto Hochzeitsfotografie, mediterran

Was bedeutet Hochzeitsfotografie?

Eure Hochzeit ist ein symbolischer Tag. Er steht für eure gemeinsame Vergangenheit und Zukunft, für das Vertrauen zueinander und in das, was euch verbindet – gemeinsame Grundwerte von Moral, Respekt, Familie und möglicherweise sogar dem Sinn des Lebens. Dieser Tag steht also stellvertretend für alle eure gemeinsamen Tage und ist es Wert gefeiert zu werden und sich daran zu erinnern. Gerade ist das Thema Hochzeitsfotografie von primärem Interesse.

Dabei ist es weniger meine Aufgabe euch in das rechte Licht zu rücken, sondern den ganzen Tag bei euch zu sein und alles so einzufangen, dass die Bilder eure Erinnerungen lebendig erhalten: Eure Aufregung, Emotionen, Umarmungen, Küsse, die kleinen Details, die so schnell vergessen sind.

Das Ziel ist folgendes:

  • unser Umgang ist entspannt und ungezwungen – ein freundschaftliches Miteinander die Basis
  • der Eindruck von einer Kamera beobachtet zu werden, rückt in den Hintergrund
  • ihr erkennt euch auf euren Bildern wieder – als die, die ihr seid

Damit ihr noch besser verstehen könnt, was euch mit mir erwartet, habe ich die wichtigsten Fragen zum Thema Hochzeitsfotografie zusammengetragen:


1. Wo kommst Du her und benötigst Du eine Übernachtung?

Ich komme aus Radebeul und benötige eine oder zwei Übernachtungen, wenn ihr länger als 1,5 Stunden Autofahrt entfernt feiert. Die Anzahl der Übernachtungen ist abhängig von der Länge der Hochzeitsreportage und der Entfernung.

2. Wir würden Dich gern für 2 Stunden buchen. Ist das möglich?

Ich biete Hochzeitsreportagen ab 6 Stunden ab. Meine Lieblingsreportagelänge sind 10 Stunden, weil diese in der Regel vom Getting Ready bis zum Hochzeitstanz alles abdecken. Kurze Begleitungen biete ich nur in bestimmten Fällen an, z.B. wenn ich für die kirchliche Hochzeit ganztägig gebucht bin und die standesamtliche Trauung an einem anderen Tag ist.

3. Was ist Dein Budget?

Ganz wichtig: Ich verstehe Dich :-). Ihr steckt in eure Hochzeit so viel Zeit und Mühe, ihr möchtet alles so perfekt wie möglich – eine wunderschöne Location, Blumen und Schmuck. Leckeres Essen. Ihr möchtet so schön aussehen, wie ihr euch fühlt und natürlich auch, dass die Gäste glücklich sind. Schnell ist das Budget dafür aufgebraucht. Dennoch: Umso wichtiger sind Fotos, die euch helfen genau daran zu erinnern – an eure Mühen, die wundervollen Details und Emotionen. sind es wert, sich an sie so schön und genau wie nur möglich zu erinnern.

Erfahrung, der Blick für das Ganze und das Detail sind wichtig. Dazu gehört zu wissen, wann was passiert und was wie fotografiert werden sollte. Dies sind in der Regel nicht nur die Höhepunkte des Tages sondern alles drumherum: die Tränen, Emotionen, Aufregung, Umarmungen etc.

Fühle in Dich hinein und erspüre, wem Du zutraust diese wichtigen Momente so einzufangen, dass Du sie nachfeiern kannst.

Ich möchte euch gern ein persönliches Angebot machen, dieses enthält folgende Leistungen:

  • wir telefonieren, zoomen oder treffen uns persönlich in Radebeul – idealerweise verbinden wir es gleich mit dem Probeshooting
  • ich begleite euch am Wochenende ab 6 Stunden – der Preis beinhaltet selbstverständlich immer die Nachbearbeitung
  • ein PDF mit Hochzeitsinformationen zu Dienstleistern, Tagesablauf und wichtigen Fototips
  • Engagementshooting an der Hochzeitslocation (https://anneliebrux.de/probeshooting/ ). Wir lernen uns fotografisch kennen planen den Tag. Ich zeige euch, wie es möglich ist das gemeinsame Miteinander fotografisch einzufangen – mit Wohlfühlen und ganz und gar entspannt.
  • eine Onlinegalerie für Freunden, Verwandten oder Kollegen
  • ein umfangreiches, buntes und lebendiges ca. 60seitiges Hochzeitsbuch

4. Wie viele Fotos bekommen wir?

Versucht euch von dem Gedanken zu lösen, den Wert einer Hochzeitsreportage in der Bildanzahl zu messen. Ein Vergleichs-Beispiel: Mich bucht ein Pärchen für 8 Stunden mit 10 Gästen und Fahrt auf der Elbe nach Pillnitz und anschließendem Essen im Schloss. Der Tag ist etwas verregnet und kühl.

Ein anderes Brautpaar bucht mich für die gleiche Stundenzahl mit 100 Gästen, vielen Kindern, Taubensteigen, gemeinsamem Stadtrundgang und Zaubershow am Abend. Es ist strahlender Sonnenschein.

Wenn ich mit festen Bildzahlen arbeiten müssten, würde ich auf der ersten Hochzeit jeden Gast zu Tode fotografieren und am Ende doppelte Bilder abliefern, während ich bei der zweiten Hochzeit Bilder löschen müsste, die es definitiv Wert sind gezeigt zu werden.

Deswegen mein Kredo: Ihr bekommt alle gelungenen Fotos. Das bedeutet konkret: Ich lösche nur die Bilder, die doppelt sind, von unzureichender Qualität (unscharf, fehlbelichtet) sind und unvorteilhafte, peinliche Posen oder Gesichtsausdrücke zeigen. Hier gehe ich mit Feingefühl vor, damit genügend lustige Schnappschüsse bleiben.

5. Möchtest Du zum Essen einen Platz bei den Gästen oder lieber Pause?

Ich versuche so achtsam mit meiner Energie umzugehen, dass richtige Pausen in dem Sinne nicht nötig sind. Aber damit ich nichts verpasse und immer bei euch sein kann, bevorzuge ich es, bei euch und den Gästen zu bleiben.

6. Wann ist der beste Moment Dich zu buchen?

In der Regel kommen die meisten Anfragen ca. 1 Jahr vor der Hochzeit. Meist ist es so, dass es sehr beliebte Daten gibt (das müssen keine Schnappszahlen sein, das ist oft sehr willkürlich), die sehr schnell gebucht sind und Tage, die sehr lange frei bleiben. Es lohnt sich also immer anzufragen, da ich neben der Hochzeitsfotografie auch Familienreportagen anbiete und so immer etwas Freiraum zum Planen besteht.

7. Was ist, wenn es regnet?

Wir können alles planen, nur das Wetter nicht. Deswegen:

  1. Ihr plant eure Hochzeit so, dass es auch regnen darf. Wir haben zu viele verregnete Sommer erlebt, als dass man nur mit Sonne planen sollte.
  2. Ihr habt mich als Fotografen gebucht, der eure Hochzeit festhalten soll – so wie sie ist. Wenn es also regnet, gibt es Regenbilder, die Hochzeitsreportage wird eher drinnen als draußen sein – dort wo ihr auch seid.
  3. Wir üben beim Probeshooting die Paarbilder. So wissen wir am Hochzeitstag schon, was wir für Möglichkeiten haben und sind gegebenenfalls schnell – zwischen zwei Regenschauern.
  4. Packt wetterfeste Schuhe ein.

8. Wenn Du krank bist – was machen wir da?

Ich habe bisher eine Hochzeit nicht fotografiert, weil ich mir den Fuß gebrochen habe. Ich bin in einem regionalen und überregionalen Hochzeitsfotografenforum, in dem ich nach Ersatz für mich suche. Alle anderen Gründe (Schnupfen, Grippe etc.) haben mich bisher nicht davon abgehalten zu arbeiten.

Noch Fragen zum Thema Hochzeitsfotografie übrig? Dann schreibt mir an mail@anneliebrux.de oder ruft mich an: 01590-1998339

Hochzeitsfotografie Meißen Annelie Brux PaarshootingHochzeistfotograf Meißen Paarshooting Diesbar-SeußlitzRotes Sofa Hochzeitsfotografie Diesbar-Seußlitz