Familienfotos Dresden

Letztens hatte ich eine Familie, die buchte mich für Familienfotos kurz vor ihrem Umzug aus Dresden ins Erzgebirge. Uns ist beim Fotografieren bewusst geworden, wie wichtig Details sind, der tagtägliche Blick ins Wohnzimmer beim Kaffeetrinken, die Aussicht in den Garten, das Durcheinander in der Küche. Bald nur noch Erinnerungen, denn ein neuer Abschnitt beginnt. Mit neuen Sichten, Perspektiven, mit neuen Freunden, ganz anderen Erinnerungen.

Familienfotos Dresden rothaarig

Im Alltag wird uns das nicht bewusst. Spätestens bei einem Umzug oder anderen Veränderungen wird uns klar, dass Familienbilder zur Erinnerung unfassbar wertvoll sind. Regelmäßige Familienfotos sind wie eine kleine Lebensreise – viele Erinnerungen, Lebensstationen, Veränderungen.

Ich erstelle jedes Jahr ein Familienalbum und hatte am Anfang mehr als genug Bildmaterial – nun wird mein Kind größer. Die Familienfotos kommen zu kurz, Familienshootings fallen weg und das Buch wird dünner. Schade – aber das lässt sich ändern. Mir ist dieses Jahr bewusst geworden, wie wertvoll Familienbilder sind. Gerade wenn liebe Verwandte wegfallen und Bilder und Erinnerungen das Einzige sind, was bleibt.

Familienfotos – wie, wann, was?

  • Wo: Am besten bei euch zuhause oder in der Natur
  • Wann: Jede Jahreszeit, jede Tageszeit hat einen ganz besonderen Charme. Wie man so schön sagt – bei Sonne kann ja jeder :). Regen- und Schneefotos sind genauso spannend, wie ein Picknick im Schatten oder eine Wanderung im Nebel.
  • Wie: So minimalistisch wie möglich – ich bringe nur meine Kamera mit. Wenig Gepäck, viel Lachen und Spaß haben.
  • Was: Am besten unternehmen wir etwas. Familienshootings sind beim Wandern, Picknick oder Drachensteigen besonders toll. Das Augenmerkt ist mehr auf euch und eurem Tun als auf mir und meinen Fotos.
  • Informationen: Kinder- und Familienfotografie

Beispiele für Familienfotos in Dresden etc.:

Links: Dokumentarische Familienfotografie | Familienfotos im Sanddorn | Familienbilder mit Kuscheltier | Familienshooting nur mit Mama | Babybauchbilder mit Geschwisterkind

Familienfotografie – ein möglicher Ablauf

Wichtig sind zwei Dinge: Gute Planung und alles geschehen lassen. Das klingt nach einem Widerspruch – das ist es nicht. Planung bedeutet:

  1. Wir besprechen per Mail oder Telefon alles Wichtige: Wie viele Personen, wie alt sind sie – damit ich mich vorbereiten kann.
  2. Ich gebe euch Hinweise zu Kleidung, Vorbereitung, Accessoires.
  3. Wir entscheiden uns für eine Uhrzeit, bei der die Kinder am besten planbar sind. So ist z.B. Nachmittags 17 Uhr nach Hort und Arbeit eine schlechte Zeit für Familienfotos mit kleinen Kindern.
  4. Location festmachen (inklusive Schlechtwettervariante).
  5. Optionen besprechen, was wir unternehmen können, um vom reinen Fotografieren auf das Miteinander zu lenken.

Wenn das alles geplant ist – dann können wir geschehen lassen, zurücklehnen (also ihr :)) und das Fotoshooting und die Familienzeit genießen.